Zitat Reiner Kunze.png

 PALLIUM – Unsere Ziele

Nach einer Definition der WHO ist Palliativmedizin ein Ansatz zur Verbesserung der Lebensqualität und Selbstbestimmung von Patienten und ihren Familien, die mit Problemen konfrontiert sind, die mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung einhergehen. Und zwar durch Lindern von Leiden und durch frühzeitiges Erkennen, gewissenhafte Einschätzung und Behandlung von Schmerzen sowie anderen belastenden Beschwerden körperlicher, seelischen und psychosozialer Art.

In diesem Sinne beinhaltet die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) und die Betreuung durch den Palliativmedizinischen Dienst im Krankenhaus (PMD) mit PALLIUM eine ganzheitliche Palliativversorgung mit den Zielen

 

  • Menschen, die an einer weit  fortgeschrittenen, unheilbaren Erkrankung leiden, medizinisch, pflegerisch und seelsorglich zu   
    behandeln – in Ergänzung zur Arbeit von niedergelassenen Ärzten und Pflegediensten, sowie im Falle des PMD in Ergänzung zur Arbeit von im Krankenhaus tätigem ärztlichen und pflegerischen Personal

  • Patienten auch in der letzten Lebensphase durch diese intensive Unterstützung eine Rückkehr bzw. ein Verbleiben in der vertrauten Umgebung zu ermöglichen, sei es zu Hause, im Pflegeheim oder in der Kurzzeitpflege.


Dabei entspricht es unserer hospizlichen Grundhaltung, dass in dieser schweren Lebenssituation die Wünsche, Bedürfnisse und Selbstbestimmung des betroffenen Menschen im Mittelpunkt allen Handelns stehen.