Zitat Albert Camus.png

Informationen für Ärzte

PMD - Palliativmedizinischer Dienst

Der Palliativmedizinische Dienst (PMD) arbeitet an den Kliniken Mindelheim und Ottobeuren im Klinikverbund Allgäu. Er kann von dort angestelltem ärztlichen Personal mittels ausgefülltem Konsilschein (auf den Stationen vorrätig) per Fax an 08331/92725-25 angefordert werden. In dringenden Fällen ist auch ein Anruf unter 08331/9272-50 möglich (Bürozeiten Mo-Do 9-16 und Fr 9-13 Uhr).

Eine Betreuung durch den PMD wird von allen Kassen übernommen.

Die Betreuung durch den palliativmedizinischen Dienst beinhaltet:

Symptomkontrolle

  • Linderung schwerster Symptome wie z.B. Schmerz, Atemnot, Angst und Übelkeit

  • Einsatz von Schmerzpumpen

Sicherheit

  • 24-h-Erreichbarkeit bei Rückfragen von Krankenhausärzten für alle Patienten in der PMD-Betreuung

  • Stetiger Kontakt mit Besuchen auf Station und Telefonaten

  • Vorrausschauendes Erstellen von Notfallplänen

Schulung, Beratung

  • Beratung, Information und Anleitung von Patienten und ihren pflegenden Angehörigen

  • Beratung bei Änderungen des Therapieziels

  • Unterstützung bei der Erstellung von Patientenverfügungen, auch im Sinne einer vorausschauenden Behandlungsplanung („Behandlung im Voraus planen – BVP“)

Koordination

  • Vorbereitung und Mithilfe bei der Klinik-Entlassung

  • Vernetzung mit anderen Palliativdiensten, wie Hospizverein und ambulantem Palliative Care Team (SAPV)

Mit der Anforderung des PMD bleibt Ihre Therapiehoheit im von Ihnen erwünschten Umfang selbstverständlich erhalten. Der PMD arbeitet konsiliarisch und stimmt alle Empfehlungen persönlich mit Ihnen ab. 

Wir können Sie entlasten, indem wir neben Empfehlungen zu Symptomkontrolle, Patienten- und Angehörigengespräche zu den Themen Therapiezielfindung, Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Weiterversorgung führen.